0
Gesundheit

Maca: Adaptogen und Superfood

Maca, Pulver, Kapseln, Wirkung

In meiner Adaptogen-Liste hatte ich bereits über Maca als Superstar unter den Adaptogenen berichtet. Die peruanische Wurzel zählt als einziges Adaptogen zu den Superfoods. Sie wächst in den Anden auf rund 4.000 Meter Höhe und wird auch nur dort geerntet. Maca werden so viele positive Eigenschaften zugeschrieben, dass es beinahe ein wenig schwer fällt, sie alle zu glauben.

Wirkung:

• steigert Fruchtbarkeit und Libido. (ACHTUNG Maca ist kein Phytohormon und kann von Männern und Frauen genommen werden)
• liefert Energie (Ein echter Frischekick, besser als Kaffee)
• steigert die Konzentration
• gleicht Stimmungsschwankungen aus
• hebt die Stimmung
• senkt den Cortisolspiegel | mindert Stress
• lindert PMS Symptome

Ich habe Maca bereits getestet und kann den Frischekick definitiv bestätigen. In Kombination mit rohem Kakao macht Maca definitiv wacher als Kaffee, ohne das Tief danach. Allerdings könntest Du die zusätzliche Energie ähnlich wie bei Koffein als negativ empfinden, wenn Du sehr nervös oder ängstlich bist.

Rotes, gelbes, schwarzes Maca | Pulver Kapseln & Co.

Maca ist als Pulver und in Kapselform erhältlich. Ich verwende dieses Maca Pulver, weil ich es in meinen Engeriedrink mische und mir die zusätzliche Kapselhülle bei meinen Nahrungsergänzungsmitteln gerne spare. Wenn Du allerdings lieber Kapseln nimmst, tut das der Wirkung von Maca keinen Abbruch. Du solltest beim Kauf darauf achten, dass Du Maca in Rohkostqualität bekommst. Im Unterschied dazu ist gelantiniertes Maca vorgekocht. Es ist aufgrund der reduzierten Senfölglycoside besser verträglich, ihm fehlen jedoch die krebshemmende Wirkung sowie zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Die meisten Maca Pulver enthalten gemischtes Maca aus der roten, gelben und schwarzen Wurzel. Ich bin mit der gemischten Variante zufrieden. Wenn Du allerdings die Wirkung noch genauer abstimmen möchtest, kannst Du wegen der Unterschiede in den Mikronährstoffen auf eine einzelne Sorte zurückgreifen.

  • Schwarzes Maca

    soll zusätzlich Osteoporose vorbeugen, den Muskelaufbau unterstützen und ist auch für Männer besonders gut zum Hormonausgleich geeignet.

  • Rotes Maca

    wird nachgesagt, dass es besser bei unerwünschtem Haarwuchs (Hirsutismus) und Akne hilft und außerdem Prostatavergrößerung entgegenwirkt.

  • Gelbes Maca

    macht den Großteil des gemischten Macas aus und hat wie die anderen Sorten eine hormonausgleichende Wirkung, ist stimmungsaufhellend und hilft bei PMS.

Grundsätzlich vereinen alle Maca Varianten die positiven Eigenschaften der Wurzel und in den meisten Fällen bist Du mit dem günstigeren gemischten Pulver gut beraten.

Für wen ist Maca geeignet?
  • Nach dem Stillen oder der Schwangerschaft, wenn Du nicht stillst
  • Wenn Du über 35 bist
  • Wenn Du unter mangelnder Libido oder Libidoverlust leidest
  • Bei Stimmungsschwankungen, Ängsten oder Depressionen (Bitte mit Deinem Therapeuten absprechen)
  • PCOS
  • Hirsutismus
  • hormonbedingter Akne
  • Bei unerfülltem Kinderwunsch (Für Frauen und Männer!)
  • Wenn Du gestresst bist
  • Bei Nebennierenmüdigkeit (Adrenal Fatigue)
  • Bei PMS

ACHTUNG: Maca enthält Jod. Wenn Du Hashimoto, eine Schilddrüsenüberfunktion hast oder allergisch auf Jod reagierst, solltest Du Maca auf keinen Fall einnehmen, ohne Deinen Arzt zu konsultieren.

Welche Erfahrungen hast Du mit Maca gemacht? Hast Du das Superfood schon getestet oder schwörst Du auf ein anderes Adaptogen? Ich würde mich freuen, von Dir zu hören.

Lesenswert:

Maca, Reishi, Ashwagandha & Co.: Adaptogene und ihre Wirkung
Maca Sorten und Nährstoffe im Detail
Flo Living How to use maca to treat infertility

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links einkaufst, unterstützt Du meine Arbeit. Ich bekomme eine kleine Provision für Deinen Einkauf. Für Dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Ich danke Dir von Herzen für Deine Unterstützung.

Ich bin keine Ärztin. Wenn Du Gesundheitsprobleme oder chronische Krankheiten hast, die über ein Hormongleichgewicht hinausgehen, oder Medikamente nimmst, frage bitte Deinen Arzt oder Therapeuten um Rat, bevor Du Deine Ernährung veränderst oder Nahrungsergänzungsmittel einnimmst.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Instagram

    Folge mir!